Das OLG Oldenburg entschied, dass der Käufer eines neuen Wohnmobils, das nach dem Starten „ruckelt“, zur Rückabwicklung des Kaufvertrags berechtigt ist. Es liege auch nicht nur ein „Komfortmangel“ vor, zumal während des Ruckelns die Zugkraft des Motors spürbar unterbrochen werde und daher zeitweise nur eine reduzierte Motorkraft vorhanden sei (Az. 1 U 45/16).
Source: DATEV Recht