Das LAG Berlin-Brandenburg hat einen Anspruch eines zunächst ausgewählten Bewerbers auf eine Einstellung als Lehrer abgelehnt. Ihm habe die erforderliche charakterliche Eignung gefehlt, da er wegen versuchten Betrugs zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen verurteilt worden war (Az. 2 Sa 122/17).
Source: DATEV Recht