Bei grober Verkennung eines akuten medizinischen Notfalls im Rahmen eines Hausnotrufvertrags gilt laut BGH eine Umkehr der Beweislast zugunsten des geschädigten Vertragspartners (Az. III ZR 92/16).
Source: DATEV Recht