Die EU-Kommission hat am 13.06.2017 gezielte Reformen zur weiteren Verbesserung der Finanzstabilität der Europäischen Union vorgeschlagen. Diese Reformen sollen eine einheitlichere und solidere Beaufsichtigung von Finanzmarkt-Zwischenhändlern (sog. zentralen Gegenparteien – CCP) für die Abwicklung von Derivatgeschäften aus der EU und aus Drittstaaten gewährleisten.
Source: DATEV Recht