Auch wenn der Wille der Vertragsparteien bei einem „Dienstleistungsvertrag“ zu freier Mitarbeit ein Indiz für eine selbständige Tätigkeit darstellt, kann bei einer Tätigkeit nach Weisungen und einer Eingliederung in die Arbeitsorganisation des Weisungsgebers eine abhängige Beschäftigung vorliegen. So entschied das SG Heilbronn (Az. S 10 R 3237/15).
Source: DATEV Recht