Das AG München entschied, dass eine mangelhafte Permanent-Make-Up-Behandlung zu einem Schmerzensgeldanspruch führen kann (Az. 132 C 16894/13).
Source: DATEV Recht