Wenn die Abtretung eines Pflichtteilsanspruchs dazu dient, das erwartete Erbe dem Zugriff des Sozialleistungsträgers zu entziehen, ist sie sittenwidrig und damit nichtig. So entschied das LG Coburg (Az. 11 O 392/15).
Source: DATEV Recht